Einfache Handhabung

Der Becherblister ist in der Handhabung identisch zum Verteilbecher. Ein System, mit dem die Pflege beste Erfahrungen gesammelt hat.

Vier Becher des i-meds Becherblister

Kein Umfüllen – Ein Schritt fällt weg

Der i-meds-Blisterbecher wird verschlossen an den Be­woh­ner verteilt. So kann die Vergabe, getrennt vom Verteilen organisiert werden.
Das Umfüllen und dessen Nachteile werden umgangen:

  • Kein Verspringen oder Herausfallen von Tabletten.
  • Kein Vertauschen der Becher, usw.

Becherblister werden durch Abziehen der Folie direkt vor der Einnahme geöffnet und können zur Einnahme benutzt werden.
Bei Selbst-Einnahme werden die Medikamente der Bewohnerin oder dem Bewohner im noch ver­schlossenen Becher übergeben.

Beschriftung und Farbkodierung – Kein Vertauschen der Verteilbecher

Das neue Becherblister-System ist besser und sicherer als der Verteilbecher. Versehentliches Vertauschen wird dadurch ausgeschlossen.

Auf jedem Einzel-Becher sind alle enthaltenen Medikamente be­zeichnet. So sehen die Pflegekraft wie auch die Bewohnerin oder der Bewohner, was eingenommen wird.

Einfach zu öffen und wiederverschließbar

Der Becherblister ist auch von älteren Menschen leicht selbst zu öffnen – der Schlauchbeutel muss dagegen in der Regel vom Pflegepersonal ge­öffnet werden.

Die Folie des Becherblisters kann angehoben, die Medikation geändert und der Becher wieder verschlossen werden – für die Organisation von halben Tabletten, bei sofortigem Absetzen, usw.

Kein anderes System kann dies so leisten.

Kippsicher

Der Becher darf auch umfallen, und es fallen keine Tabletten heraus. Trotzdem bleibt die optimale Hygiene 100%-ig erhalten.

Das Stellen der Blisters ist schnell und einfach