i-meds Becherblister: der universelle Blister – die Vision wird Realität

Maschinelles Blistern oder manuelles Stellen

Mit dem identischen i-meds Becher­blister: neben der manuellen Herstellung wird gegenwärtig eine vollautomatische Her­stellung inkl. Inhaltsprüfung von Becherblistern umgesetzt.

Änderungen direkt und schnell aus der Apotheke

Bereits für die nächste Einnahme: das i-meds Becherblister-System, mit manueller oder maschineller Herstellung, erlaubt sehr kurzfristige Änderungen durch den Austausch einzelner Becher.

Innovatives Änderungskonzept

Lediglich einzelne Becher werden im Heim durch neu gelieferte Becher aus der Apotheke ersetzt:

  1. alten Becher entnehmen
  2. neuen Becher einsetzen

Geht schneller, mit weniger Tabletten­verwurf und weniger Materialaufwand – und trotzdem sicherer!

Maschinelles Stellen und manuelles Ändern

Der maschinell bestückte Becher (aus der Maschine) kann durch den (auch manuell) geänderten Becher aus der Apotheke aus­ge­tauscht werden – einfacher und besser geht’s nicht!

Der i-meds Becherblister verbindet die Vor­teile der automatisierten Herstellung mit der zwingend notwendigen Flexibilität, wie sie nur aus der Blister-Apotheke mit eigenem Blisterraum heraus umgesetzt werden kann.

Die ersten Maschinen für das Befüllen von i-meds Becherblister sind schon in Deutschland eingeführt worden, nachdem diese Maschinen an die Anforderungen einer deutschen Blister-Apotheke adaptiert wurden.

Es gibt bereits weitere Hersteller von Blistermaschinen, die gegenwärtig für den i-meds Becherblister angepasst werden.